News

Bürgermeister Saxe sieht kein Problem für die Einwohnerversammlung. Wir schon!

einsortiert unter: Travemünde Aktuell11:03

13.01.2013

Denn für die  erwarteten bis zu 1000 TeilnehmerInnen könnte es Pommernzentrum evtl. eng werden. Alternativen waren doch vorhanden!  Hat Herr Saxe das bewusst in Kauf genommen, damit Viele vor der Tür stehen bleiben? Danach könnte dann der Verkauf “wegen der geringen Anwesenheit von Bebauungsgegnern” beschlossen werden. Der Bürgermeister könnte dann sagen, er sei doch dem Willen der EinwohnerInnen gefolgt, nicht zu verkaufen, wenn die EinwohnerInnen das nicht wollten.

Die gegen das Projekt sprechenden Finanzierungsprobleme und Infrastrukturhemmnisse wird IMETAS bei der Präsentation verschweigen.

Auch darüber, dass durch die im EU-weiten Interessenbekundungsverfahren  vorgeschriebene Verknüpfung der Marina mit der Luxusbebauung in großem Maße freie Liegeplätze im Hafen entstehen, werden wir nichts hören.

Die parallel zur Kaiserallee geplanten Luxusimmobilien sind absolut jugend- und familienfeinlich, weil die verbleibende Restnutzungsfläche dann keinen “Grünstrand” mehr darstellt. Familien mit ihren Kinden müssen dann ab mittags im Schatten der hohen Häuser vor den Terrassen und Balkons der gestörten Anwohner spielen. Über kurz oder lang werden die Grünstrandgäste vergrault sein. Ist es das, worauf hier spekuliert wird?

Ihr Kommen auf die Einwohnerversammlung kann dazu beitragen, dass das von Herrn Altenburg angeprangerte “überhebliche, versnobte und abgehobene Verhalten der Macht” auch beim dritten Anlauf erfolglos bleibt.

Quelle: Travemünde Aktuell 12.01.13 – Lilo von Holt zum IMETAS Projekt

Das Konzept kann nicht überzeugen.

Kommentare lesen oder schreiben »

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinterlasse eine Antwort

* Name