News

Soll der Grünstrand bebaut werden? – die Bebauungspläne – und ein Appell der Bebauungsgegner!

einsortiert unter: Allgemein,Lübecker Nachrichten03:42

03.02.2013

Morgen, am Montag, den 04.02.13, Einlass ab 17.00 Uhr, Beginn 18.00 Uhr, wird auf der Einwohnerversammlung im MARITIM-Strandhotel in der Trelleborgallee 2 entschieden  -  ob Bürgermeister Saxe  und seine SPD auf der Bürgerschaftsssitzuung am 21.03.13 sein Wort hält und das IMETAS-Projekt einstellt   –   wenn sich die Mehrheit der EinwohnerInnen morgen gegen die Bebauung des Grünstrandes ausspricht. Wir appellieren an diese Festlegung,  in der Hoffnung auf keine weiteren Stolpersteine im Verfahren der morgigen Veranstaltung –  jetzt lesen wir, dass das Mindestalter bei der Abstimmung nicht 18 sondern 14 Jahre beträgt – Hofft man auf das plötzliche Erscheinen vieler heranwachsender Bebauungsbefürworter, ohne dass sich die EinwohnerInnen rechtzeitig darauf einstellen konnten?

Wir appellieren an die vielen EinwohnerInnen, die sich seit 2001 Jahren erfolgreich gegen die Bebauungspläne ihres Bürgermeisters ausgesprochen haben - Wir appellieren an sie, morgen zahlreich zu erscheinen und mit ihrer Stimme zu verhindern, dass Ihr einzigartiges soziales Freizeitkleinod am Ostseestrand verbaut wird! Sie können damit ihren dazuTeil beitragen, dass es erhalten bleibt!

Quelle: Artikel Lübecker Nachrichten 03.02.13 über die Grünstrandpläne –  und ein Appell der Bebauungsgegner  

Anlage 1:Appell gegen die Bebauung des Grünstrandes 2002 http://www.google.de/imgres?q=rettet+den+gr%C3%BCnstrand&hl=de&sa=N&biw=1366&bih=643&tbm=isch&tbnid=9DJLuTAKBqeIJM:&imgrefurl=http://stadtzeitung.luebeck.de/archiv/artikel/id/14225&docid=87CegqAPHp3SoM&itg=1&imgurl=http://stadtzeitung.luebeck.de/artikel/images/2370201.jpg&w=250&h=188&ei=9L5lUYn8LsqmtAaS_YDgAQ&zoom=1&iact=hc&vpx=4&vpy=382&dur=5586&hovh=150&hovw=200&tx=142&ty=109&page=2&tbnh=139&tbnw=177&start=22&ndsp=30&ved=1t:429,r:38,s:0,i:205

Anlage 2: Brief des Einwohners Wolfgang Sinke  vom 18.01.13.13 an Bürgermeister Saxe, Senator Schindler, an die Stadtpräsidentin und an alle Bürgerschaftsmitglieder. Antwort? Keine Antwort…!

Kommentare lesen oder schreiben »

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinterlasse eine Antwort

* Name